BIM (Building Information Modeling)

BIM

 

Bei Neubauprojekten findet die Arbeitsmethode «BIM» (Building Information Modeling) vermehrt Anklang. Im Tief- und Umbau gilt es, die Entwicklung nicht zu verpassen. Im Gegensatz zum klassischen Ansatz, indem jeder Beteiligter seine eigenen Pläne erstellt, werden bei der BIM-Methode alle Informationen und Ideen zuerst in einem Modell zusammengetragen. Daraus werden Fehlerquellen, Tragwerks-Berechnungen, Modell-Kollisionen, Kostenanalysen und vieles mehr generiert und so das Gebäude optimiert.

 

 

Das Modell

 

Meist gibt der Bauherr oder der Architekt vor ob und in welcher Software die BIM-Methode durchgeführt wird. Mittels Schnittstellen wie IFC, BCF, gbXML und diversen Software-Plug-Ins können Daten mit den Fachplanern ausgetauscht werden. Wir bauen für Sie das Grundmodell in ArchiCAD, Revit oder Vectorworks auf und bieten Hilfestellungen beim Datenaustausch und dem weiteren Vorgehen.

Was häufig vergessen wird: Das Modell sollte auch stetig mit dem Bauprozess nachgeführt werden. Eine Rohbaukontrolle kann Ihnen Gewissheit geben, dass alles noch aktuell ist. So kann es am Schluss in das CAFM-System integriert werden.

 

 

Die Informationen

 

Jedes Objekt im Modell wird mit Informationen wie zum Beispiel Anschaffungskosten, Hersteller, Wärmedurchgangskoeffizient, Tragfähigkeit, etc. verknüpft. Zu Beginn werden nur die wichtigsten Eigenschaften ergänzt. Im Verlauf der Planung wird das gesamte Modell jedoch immer konkreter. Wann Wer Was im Modell einträgt muss vorgängig mit Hilfe von Katalogen wie LOD (Level of Development), LOI (Level of Information), AIA (Auftraggeber-Informations-Anforderungen), Merkblättern und Weisungen von Normungsorganisationen und in Diskussionsrunden schriftlich definiert werden. Es ist zu beachten, dass beim Austausch immer gewisse Informationen verloren gehen, weshalb ein Testlauf vorgängig sehr empfohlen wird.

 

 

Ihr Mehrwert

 

Wir sind spezialisiert auf die Aufnahme von bestehenden Objekten und wandeln sie in ein 3D-Modell um, das mit den gemeinsam definierten Informationen befüllt wird.

 

  • Wir sind flexibel in der ganzen Schweiz und Europa einsatzbereit
  • Unser Gerätepark ist immer auf dem neusten Stand der Technik
  • Der gesamte Arbeitsprozess von der Zusammensetzung der Punktwolke bis zum fertigen 3D-Modell wird in der Schweiz abgewickelt
  • Sie können mit unseren Zeichnern und Vermessern in Kontakt treten und in Teamsitzungen einbinden
  • Das 3D-Modell wird vorzugsweise in Ihrer Haus-Software aufgebaut
  • Wir unterstützen Sie bei Neubauprojekten mit unserer Zeichnungsabteilung

 

Zeichnerabteilung

 

Wir unterhalten eine eigene Zeichnerabteilung bei uns in Fahrwangen (Aargau), die professionelle Architekturmodell für Sie erarbeitet und über das ganze Projekt begleitet. Mittels «Teams» von Microsoft, TeamViewer, «Teamwork» von ArchiCAD oder der Cloudlösung Ihrer Wahl können Sie in Sitzungen mit uns in Kontakt treten und Anpassungen besprechen.

 

  • Scannen von ganzen Gebäuden und Industrieanlagen.
  • Scannen von Leitungsverläufen
  • Aufbau von 2D- oder 3D-Modellen anhand der Punktwolke
  • Definierte Informationen im Modell einpflegen
  • Punktwolke im Webviewer veröffentlichen
  • Georeferenzierung, Anbindung an das schweiz. Koordinatensystem
  • Wandstärke und Wandaufbau messen und mehrschichtige Wände zeichnen
  • Kombination mit anderen Produkten

 


Baugespanne

Keller + Steiner AG

Industrie Breite

5615 Fahrwangen

Vermessung

Keller + Steiner AG

Sarmenstorferstrasse 3

5615 Fahrwangen

T. +41 56 649 20 70       

F. +41 56 649 20 71             

info@baugespanne.ch